Samstag, 20 Februar 2021 14:59

Facharbeit schreiben: nützliche Empfehlungen für Studenten

der Facharbeit der Facharbeit

Facharbeit zu schreiben ist eine gewöhnliche Aufgabe für Studenten. Das ist eine Chance, eigene Studie zu verwirklichen. Worin können mögliche Probleme bestehen?

Facharbeit schreiben: Anforderungen und Tipps

In der schulischen Periode und an der Uni erfüllt man oft eine schriftliche Aufgabe – Erstellung der Facharbeit. Sie ist fachlich orientiert und zeigt, dass der Student eine selbstständige Forschung verwirklichen kann. Es ist auch eine effektive Weise, die fachlichen Kenntnisse zu entwickeln.

Um mit dieser Aufgabe erfolgreich zurechtzukommen braucht man manchmal eine Anleitung bezüglich Themenfindung, Aufbau und Forschungsetappen der Facharbeit. Darauf ist der vorliegende Artikel gerichtet. 

Wie findet man Thematik für Facharbeit?

„Nichts Schwere!“ – meint der Student, wenn er eine Facharbeit zu erstellen beginnt. Er glaubt, dass das Durchlesen eigener ähnlichen Arbeiten und die Beratung mit der Lehrkraft alles klarmachen kann. Leider ist alles nicht so einfach, wie es zunächst scheint.

Die Facharbeit orientiert sich auf fachliche Kenntnisse, die der Student während Vorlesungen und praktischen Unterrichte erwerben soll. Das sind die theoretischen Daten, Resultate der früheren Forschungen, Regeln und Grundlagen des studierten Fachs. Diese Materialien lernt man im Rahmen der Seminare und braucht diese für zukünftige berufliche Tätigkeit.

Die Lehrkräfte wollen mit der Facharbeit prüfen, wie gut der Student das Fachwissen beherrscht hat. Deswegen schlagen sie den Studierenden vor, einen interessanten Aspekt in der Thematik von Seminaren zu finden und selbstständig zu forschen. Man nennt es als eine Probe des akademischen Schreibens, die zeigen soll, ob der Student ein logisches und strukturiertes Denken hat und ob er die schwierigen Aufgaben kreativ erfüllen kann.

Das Thema der Facharbeit muss also drei Aspekten entsprechen. Erstens sollte sie für den Studenten interessant sein. Es gibt keinen Sinn ein Thema zu wählen, die für Sie eine Qual wird. Zweitens muss das Thema für Fachrichtung relevant sein. Und drittens sollte das Thema der Facharbeit nicht zu breit sein, da der Umfang dieses Textes von 10 bis zu 15 Seiten variieren kann.

Die wichtigsten Punkte der Arbeitsgliederung

Beim Facharbeit-Schreiben sind die Vorbereitung und Planung für Studenten obligatorisch. Dabei kann man die Studie korrekt und bequem organisieren. Wem es gelungen ist, kann die Facharbeit erfolgreich aufbauen und inhaltlich füllen.

Die Struktur der Facharbeit muss allen Standards des akademischen Verfassens entsprechen. Die Lehrkräfte dringen auf die folgenden obligatorischen Strukturelemente der Facharbeit:

  • Titelblatt (Name der Universität und Fakultät, Vor- und Nachname des Autors, Betreuer-Daten, Thema des Textes);
  • Inhaltsverzeichnis (die Liste aller Kapitel der Reihe nach);
  • Einleitung (Schwerpunkte der Forschung und der Arbeit);
  • Hauptteil (Theorie und Experiment)
  • Diskussion (Bewertung von Resultaten der Studie);
  • Schlussfolgerungen;
  • Literaturverzeichnis (Liste der verwendeten Quellen).

Es ist empfohlen, solches Schema der Facharbeit vor dem Schreiben zu schaffen und sich darauf zu orientieren. Dabei sind alle Informationen und Aktivitäten den Gesetzen der Wissenschaft und der Logik untergeordnet. Es bleibt nur, die Überschriften des theoretischen und praktischen Kapitels zu bestimmen.

Eine besondere Beratung braucht der Student mit Einleitung beim Facharbeit-Schreiben. Im Kern steht die Begründung der Relevanz eines gewählten Themas. In diesem Arbeitsteil sollte man auch die Forschungsfragen, Ziele und Aufgaben der Studie bezeichnen. Einleitung der Facharbeit beträgt nur einige Seiten, aber ihre Erstellung nimmt viel Zeit an.

Hauptteil erstellen: Wie geht es effektiv?

Das ist der größte Teil einer Facharbeit, der etwa 70 – 80 % des Textes beträgt. Hier konzentrieren sich alle Forschungsinformationen:

  • theoretische Grundlagen;
  • Beschreibung des Forschungsablaufs;
  • die in Studie verwendeten Methoden ;
  • Resultate des Experiments und der Analyse.

In diesem Teil der Facharbeit zeigt der Student, wie er die Antwort auf die Forschungsfrage sucht und welche Methoden und Mittel er dafür verwendet.

Theoretisches und praktisches Kapitel der Facharbeit sehen als Fließtexte, die nach Unterkapiteln gegliedert werden können. Das Verfassen dieses Teils sollte man mit Beschreibung des Forschungsablaufs beginnen.

Im theoretischen Teil findet ein Leser die Informationsbasis, die erlaubt, die Nützlichkeit der Facharbeit zu erklären und die Argumente für Forschungsresultate darzustellen. Im Ganzen berichtet man in diesem Teil die schon bekannten Daten der fremden Studien. Sie müssen aus den zitierfähigen Quellen aufgenommen werden.

Dann bietet der Forscher die Resultate einer Empirie und analysiert sie. Eigene Meinung des Forschers ist dabei sehr wichtig. Er muss diese mit Forschungstatsachen und Argumente unbedingt bestätigen.

Alle verwendeten Quellen, ob sie direkt oder indirekt zitiert wurden, sollen in dem Literaturverzeichnis bezeichnet werden. Das ist eine strikte Regel der wissenschaftlichen Kommunikation. Das Plagiat ist ein intellektueller Diebstahl, die alle Wissenschaftler vermeiden müssen.

Wie vermeidet man typische Fehler beim Schreiben?

Außer Plagiat sollte der akademische Schreiber noch andere Unstimmigkeiten und Fehler vermeiden. Diese sind mit Gestaltung, Formulierungen und Stilistik verbunden.

In den studentischen Arbeiten muss der wissenschaftliche Redestil herrschen. Er ist spezifisch. Hier trifft man sich mit Klischees, Sprachschablonen und Fachwörtern. Die Grammatik und Satzbau sind hier auch besonders. Demgemäß sollte man die Hauptpunkte des akademischen Schreibstils erwähnen:

  • klare und korrekte Formulierungen;
  • Eindeutigkeit der Informationen;
  • Sachlichkeit und Standardisierung der Sprache;
  • Verwenden von substantivierten Verben;
  • kurze Sätze, Vermeiden von zahlreichen Nebensätzen;
  • passive syntaktische Konstruktionen.

In diesem Zusammenhang bestimmt man einen wesentlichen Fehler, den die Studenten machen können. Manchmal strukturieren sie die Arbeitstexte nach Sätzen und Absätzen falsch. Es führt zur Unklarheit des Inhalts. Infolgedessen kann der Text die Logik verlieren. Es ist empfohlen, jeden großen und wichtigen Gedanken nach einigen kleinen Phrasen zu verteilen.

Die Facharbeit-Schreiben-Tipps beziehen sich auch auf das richtige Verwenden der Fachwörter. Wenn der Student ein Fachwort vollständig nicht versteht, sollte er dieses Wort in seiner Facharbeit nicht benutzen.

Eine  richtige Gestaltung hilft auch die Unstimmigkeiten in den akademischen Texten zu vermeiden. Die grafischen Formalien in den akademischen Arbeiten sind von Bedeutung. Vor Schreiben sollte der Student die folgenden Parameter beachten:

  • Schriftgröße für Fließtext– 12 pt;
  • Schriftgröße für Überschriften – 14 pt;
  • Zeilenanstand – 1,5;
  • Keine Leerzeilen zwischen Absätze;
  • Schriftart – Times New Roman;
  • Markierung der besonderen Wörter und Phrasen kursiv und fett.

Das korrekte Formatieren macht den Text lesbar und klar. Dabei sollte man für Korrektur der grammatischen und orthografischen Fehler sowie Tippfehler sorgen.

Mit allen diesen Aspekten beim Schreiben der Facharbeit kann ein professioneller Auftragsschreiber helfen. Man kann ein Lektorat oder Korrektorat seiner Arbeit bestellen oder sogar die ganze Arbeit dem Ghostwriter für Erstellung übergeben.

Mehr in dieser Kategorie: « Günstige Privathäuser in Warschau